Hilfsnavigation

17.09.2018

SCHULEWIRTSCHAFT Hersfeld-Rotenburg zu Gast im Amazon Logistikzentrum Bad Hersfeld

Bad Hersfeld. Mit ausgefeilter Logistik auf dem Weg zum kundenorientiertesten Unternehmen der Welt. Was passiert, nachdem man bei Amazon auf „jetzt kaufen" geklickt hat? Das erfuhren die 20 Teilnehmer des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Hersfeld-Rotenburg bei ihrem Besuch im Amazon Logistikzentrum Bad Hersfeld: Von der Anlieferung und dem Wareneingang, der Einlagerung, Auftragsabwicklung bis zum sogenannten „Picken“, Packen und dem Versand der Bestellung in einem der Amazon Kartons.

"Wir wollen das kundenorientierteste Unternehmen der Welt sein."

Großes Bild anzeigen
Unter der Leitung der neuen Sprecherin des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Hersfeld-Rotenburg, Janine Putsche, besuchten 20 Pädagogen und Wirtschaftsvertreter das Logistikzentrum.

Deutschlandweit beschäftigt Amazon mehr als 12.000 Mitarbeiter in 12 Logistikzentren, davon rund 4.000 Beschäftigte allein in Bad Hersfeld. Ein Standort mit zwei Logistikzentren auf einer Gesamtfläche von 21 Fußballfeldern. Dabei haben sie ganz unterschiedliche Beschäftigungsfelder – vom Versandmitarbeiter über IT-Spezialisten bis hin zum Personalexperten. Sandra Leibnitz, Community Relations Manager bei Amazon, betont: „Vielfalt spürt man hier nicht nur bei den Beschäftigungsfeldern oder den angebotenen Produkten - auch die Mitarbeiter kommen aus den verschiedensten Ländern. Wichtig ist uns, dass wir in allen Bereichen mit ausgefeilter und moderner Logistik sicherstellen, dass die Bestellung schnell und in der gewünschten Qualität bei unseren Kunden ankommt. Wir wollen das kundenorientierteste Unternehmen der Welt sein.“
Das Unternehmen bietet im Logistikzentrum Bad Hersfeld vier Ausbildungsberufe an: Fachkraft für Lagerlogistik, Fachlagerist, Elektroniker für Betriebstechnik und Fachinformatiker für Systemintegration. Auch gibt es die Möglichkeit, ein duales Studium „Bachelor of Arts – Logistik“ am Standort zu absolvieren.

Hintergrund

SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen existiert seit 1959 und besteht aus sechs regionalen Arbeitskreisen, die ehrenamtlich von Pädagogen geleitet werden. SCHULEWIRTSCHAFT bringt Schulen und Unternehmen zusammen, damit Jugendlichen der Übergang in die Berufswelt und Unternehmen die Nachwuchssicherung gelingt.
Organisatorisch ist SCHULEWIRTSCHAFT beim „Arbeitgeberverband HESSENMETALL Nord-hessen" sowie der „Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e. V. (VhU)" angesiedelt. Die hauptamtliche Geschäftsführung wird von der Pressestelle der Arbeitgeberverbände in Kassel wahrgenommen.

Fragen bitte an

Frauke Syring, M.A. Geschäftsführerin
SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen

Seite zurück Seite drucken